ohne Port.jpg 
T I M O N ,  J O N A T H A N ,  L A U R A ,  W E L L I N G T O N   U N D   G E R H A R D

schönerlieben

Der erste Erotikshop mit christlichen Werten

Auf schoenerlieben.de findet sich ein buntes Angebot an Drogerieartikeln, Sextoys und vielem mehr, was das Sexleben unterstützen und bereichern soll. Was steckt hinter dem Shop und wie lässt sich das mit dem christlichen Glauben vereinen? Das Team von schönerlieben hat uns Rede und Antwort gestanden.

Wie seid ihr darauf gekommen, einen christlichen Erotikshop zu eröffnen?

schönerlieben: Wir saßen Anfang 2017 zusammen und haben uns überlegt, irgendetwas in Richtung Selbständigkeit auf die Beine zu stellen. Der klassische Start-Up-Gedanke eben.

Es hat viele Ideen gegeben, die mehr oder weniger spannend waren. Irgendwann ist uns dann der Einfall für einen christlichen Sexshop gekommen. Wir fanden es äußerst witzig, darüber nachzudenken, und haben in dem Bereich einfach mal recherchiert, ob es so etwas gibt oder wie man es angehen könnte. Wir hatten überhaupt keine Vorstellung davon, wie das aussehen könnte, sind uns aber einig gewesen, dass Spaß am Sex und der christliche Glaube nicht widersprüchlich sind, sondern sehr gut zusammenpassen. Warum also nicht weiterverfolgen!?

Im Übrigen ist es kein christlicher Erotikshop geworden, sondern ein Erotikshop mit christlichen Werten. Ein kleiner, aber sehr wichtiger Unterschied. Wir sind für jeden online und es gibt Menschen, die aufgrund unserer Werte sehr dankbar sind, diesen Shop gefunden zu haben.

Welche Werte sind das?

schönerlieben:

Wir verzichten beispielsweise auf die Darstellung von nackter Haut und pornografischen Inhalten.

Einen groben Überblick über das, was wir warum und wie machen findet sich zum Nachlesen auf unserer Seite: www.schoenerlieben.de/philosophie

Was unterscheidet euch von allen anderen Erotikshops?

schönerlieben:
Wie bereits erwähnt, verzichten wir auf Pornografie und nackte Haut, daher der Claim: „No porn. No nudity.“

Es ist uns auch ein Anliegen, die Inhalte möglichst informativ und aufklärend zu gestalten. Wir versuchen, unseren Webshop leicht, locker und hochwertig aufzubauen, sprich: Sprache und Gestaltung sind nicht dreckig, denn jede / r soll sich wohlfühlen. Die Seite kann ohne schlechtes Gewissen und Scham besucht werden, alleine, mit dem / der PartnerIn und auch auf der Arbeit.

Was hat Luther mit Sex zu tun bzw. warum habt ihr gerade am 500. Reformationstag den Shop online gestellt?

schönerlieben
: Keine Ahnung was Luther direkt mit Sex zu tun hat, aber es hat zumindest 500 Jahre gedauert, dass so etwas wie schönerlieben möglich wurde. Ein „Erotikshop mit christlichen Werten“ hat also definitiv mit Reformation zu tun. Demnach haben wir die Steilvorlage genutzt, um im Kontext Glaube, Werte, Beziehung eine Reformation zu starten – für manche passt das sehr gut, für andere ist es ein Denkanstoß und für andere ein Abstoß. Wenigstens haben alle etwas zum darüber sprechen.

Darf man das als Christ überhaupt?

schönerlieben: Gegenfrage: Warum sollte man es nicht dürfen? Es ist ja nicht so, dass wir sagen: „Du musst jetzt Sextoys verwenden, insbesondere wenn du den christlichen Glauben lebst.“ Wir sehen es viel mehr so: Sex, Erotik, Liebe, Beziehung und Partnerschaft sind etwas unglaublich Schönes. Wer davon ausgeht, dass sie von Gott geschaffen wurden, sollte dankbar dafür sein und sie in vollen Zügen genießen. Produkte, die zu diesem Genuss beitragen, sind aus unserer Sicht deshalb nicht schlimm. Treue ist für uns sehr wichtig.

Wir wollen, dass Sexualität innerhalb einer Beziehung so viel Spaß macht, dass Pornografie und Fremdgehen kein Thema sind.

Und um das Thema (wieder) spannend zu machen, gibt es das Angebot von uns. Hier kann man in einem geschützten Rahmen und ohne Ablenkung (z. B. durch pornografische Inhalte oder nackte Haut) eine spannende Erweiterung für das Liebesleben entdecken.

Wie waren und sind die Reaktionen auf euren Shop?

schönerlieben: Die Reaktionen waren sehr unterschiedlich: von „Wie geil ist das denn!“ bis hin zu „Das ist Sünde“ oder „Ihr seid echt durch und solltet mal in euch gehen und überlegen, was in eurem geistlichen Leben alles kaputt ist.“ Insgesamt überwiegt die positive Resonanz jedoch gewaltig und vielfach legen sich viele Vorbehalte, nachdem wir erklären, was sich hinter dem Shop eigentlich verbirgt. Die kritischen Stimmen sind mittlerweile ziemlich verstummt … Vielleicht ist es jetzt einfach akzeptiert oder unser Anliegen wird positiv(er) wahrgenommen. Wenn ja, cool – dann haben wir einen wertvollen Beitrag geleistet.

Gibt es Grenzen? Was bietet ihr z. B. bewusst nicht an?

schönerlieben: Ja, es gibt Grenzen, z. B. Produkte, die die Schönheit der Sexualität nicht widerspiegeln (z. B. bei der Verpackung) oder Pornografie in den Fokus stellen. Pornofilme gehören definitiv nicht zu unserem Sortiment.

Wo genau seht ihr eure Aufgabe? Liefert ihr die Lösung für Beziehungsprobleme?

schönerlieben:
Lösungen für Beziehungsprobleme liefern wir auf gar keinen Fall, das können und wollen wir gar nicht. Wir sind keine Sexualtherapeuten oder Heilsbringer für Beziehungen.

Wir sehen es als Teil unseres Angebots an, die Sexualität in christlichen Kreisen aus der Tabuzone zu holen …

… und Menschen einen Rahmen zu geben, in dem sie Neues entdecken und frischen Wind ins Schlafzimmer lassen können. Der Shop ist ein super Aufhänger für einen Gesprächseinstieg und bringt neuen Wind in die Diskussionskultur, auch innerhalb von Partnerschaften. Seit der Gründung hat jeder von uns hunderte Gespräche geführt, die teilweise sehr intim wurden. Wir merken, dass viele Menschen super dankbar dafür sind, locker über das Thema reden zu können.

Was sagt ihr zum Thema Selbstbefriedigung?

schönerlieben:
Ein Punkt, den wir nicht pauschal verneinen, aber auch nicht verteufeln. Es ist sicherlich leicht zu sagen, dass muss jeder für sich wissen. Aber es ist nun mal so. Wenn ein gesunder Zugang zur Selbstbefriedigung existiert (warum, weshalb, wie) – warum nicht? Wenn man aber der Meinung ist, dass das (für den Sex in einer Partnerschaft) nicht förderlich ist und deshalb nicht praktiziert wird / werden will, ist es doch auch voll gut.

Was sind eure Verkaufsschlager?

schönerlieben:
Paarvibratoren, Massageprodukte, … Es gibt keinen besonderen Verkaufsschlager, das hängt damit zusammen, dass die Kundschaft sehr individuell ist und für sich das richtige entdeckt und bestellt.

Welche lustigen Situationen habt ihr schon erlebt (Top 3)?

schönerlieben:

➜ Wir waren erschlagen, als wir auf einer Fachhändler Messe im Erotikbereich waren. Das war teilweise krass, aber auch extrem lustig!
➜ Ein 84 Jahre alter Kunde, der über uns gelesen hat, aber keinen Internetzugang hat. Also hat er telefonisch bei uns bestellt.
➜ Presseanfragen, im Fernsehen auftreten und dass RTL nur wegen uns zum Kirchentag nach Dortmund gekommen ist.

Euer Shop ist nun seit fast fünf Jahren online. Was ist euer Zwischenfazit?

schönerlieben:
Fünf Jahre schon? Wow … Es ist auf jeden Fall die richtige Entscheidung gewesen, schönerlieben aus dem Boden zu stampfen. Es ist ein wichtiger Beitrag, denn „Lampe aus und Beischlaf haben“ ist in der heutigen (christlichen) Generation out und der Wunsch nach einem erfüllten Liebesleben ist da. Uns erreichen z. B. immer wieder Mails, in denen es auch um anatomische Herausforderungen beim Sex geht und wofür es durchaus Lösungen gibt. Genau das ist toll. Wir haben einen Anstoß dafür gegeben, im christlichen Bereich den Mund aufzumachen.

Vielen Dank, dass ihr uns so offen und ehrlich über euch und euren Shop berichtet habt!

schönerlieben, das sind:
Timon, Jonathan, Laura, Wellington und Gerhard Hauptberuflich sind sie in unterschiedlichen Branchen und Tätigkeitsfeldern unterwegs, von Werbung und Prozessoptimierung über das Sozialwesen bis hin zur Baumpflege.